Detailansicht - Zum Meyerhof 10, Blender OT Hiddestorf


 

 

 

     

um 1913

 

um 1914

 

um 1920

 

um 1960

 

 

 

 

 

 

 

Hofansicht
vorne als Kind
Heinz Kuhlenkamp

 

Neues Wohnhaus,
erbaut 1900 - heute abgebrochen, jetzt Maschinenhalle

 

Rückseite des Hofes

 

Ansicht aus dem Ziergarten auf das neue Wohnhaus mit Veranda und einem Teil der Hofgebäude. Vorne links steht an der Stelle des früheren aus dem 17. Jahrhundert stammenden Speichers ein Stallgebäude.*

             
     

um 1920

 

1955

 

1955

 

1955

 

 

 

 

 

 

 

Hofansicht - Die Scheune rechts mit dem Türmchen brannte kurz vor der Währungsreform (1948) ab.

 

Ausbau der Emte

 

Ausbau der Emte

 

Ausbau der Emte

             
     

um 1941

 

um 1941

 

Juli 1953

 

Juli 1953

 

 

 

 

 

 

 

Heinz Kuhlenkamp
mit Tochter Hilke

Im Hintergrund der alte Pferdestall mit Wagenschauer

 

Heinz Kuhlenkamp
mit Tochter Hilke

 

Hochwasser - Blick vom neuen Wohnhaus in den Ziergarten auf die Emte

 

Hochwasser

             
     

Juli 1953

 

um 1913

 

1958

 

um 1958

 

 

 

 

 

 

 

Hochwasser - Schweinesteg über die Emte - im Hintergrund die Blender Kirche

 

Hinrich Kuhlenkamp mit Frau Marie geb. Meyer (Oiste) und Sohn Friedrich

 

Der zweite Traktor

Porsche Diesel
(1957 angeschafft)

 

Hermann Asendorf (Blender)
nach der Feldarbeit

             
       

um 1942

 

1953

 

1953

   

 

 

 

 

 

   

Hilke Kuhlenkamp mit Opa Hinrich Kuhlenkamp

anlässlich der täglichen Wasserversorgung des Rindviehs.
In allen vorhandenen Weiden standen damals Sandsteintröge, in denen mit Hilfe so einer Handpumpe das Grundwasser in die Tröge gepumpt werden musste.

 

Georg Kuhlenkamp
im VW Standard
dem ersten Auto der Familie Kuhlenkamp nach dem 2. Weltkrieg

 

Blick auf dem Hof - Standort in der Nähe der Ortseinfahrt Hiddestorf

   
             

*
Erläuterung: Im zweiten Weltkrieg hatten die Engländer auf ihrem Angriffsflug nach Bremen (wahrscheinlich 1945) aus einem ihrer Flugzeuge eine Bombe abgeworfen, die in nächster Nähe hinter den beiden Wohnhäusern neben der Emte, explodierte und an allen Gebäuden des Hofes großen Schaden anrichtete. Der alte Speicher war durch die enorme Druckwelle der Bombe baufällig geworden und musste deshalb abgerissen werden. An dessen ehemaliger Stelle wurde dann das zuvor beschriebene Stallgebäude gebaut. Es wurde seinerzeit vermutet, dass die englischen Soldaten während einer Vollmondnacht von einigen Grabsteinen des Blender Friedhofes Licht wahrnahmen und deshalb an dieser Stelle eine Bombe abwarfen, die dann etwas weiter unglücklicherweise neben dem Hof landete.

             
     

1965

 

1965

 

1970

 

1970

 

 

 

 

 

 

 

Gartenseite mit überdachter Veranda   Schweinestall und Geräteschuppen   Die freitragende Halle im Bau nach Abriss des alten Bauernhauses   Richtfest der Halle
             
     

1970

 

1966

 

um 1900

 

um 1900

 

 

 

 

 

 

 

Die neue Halle   rechts Günter Schumacher   Foto beschriftet mit
"Kuhlenkamp Hiddestorf"
  Heinrich Kuhlenkamp
             
 
 
   

vor 1945

  um 1970   um 1970   um 1970

 

           
Speicher (erbaut im 17. Jahrhundert). Im Hintergrund Marie Kuhlenkamp geb. Meyer aus Oiste   Revierinhaber Georg Kuhlenkamp - nach seinem Vater Heinz und seinem Großvater Hinrich - in der 3. Generation in der Hiddestorfer Feldmark auf Fasanenjagd   Georg Kuhlenkamp auf Fasanenjagd in seinem Revier in Hiddestorf   Georg Kuhlenkamp in seinem Hiddestorfer Jagdrevier
             
         
1959   um 1950        
             
Adeline Kuhlenkamp geb. Ahrens mit ihrem Sohn Georg im Blumengarten   Adeline Kuhlenkamp geb. Ahrens aus Ahausen u. Heinz Kuhlenkamp        
             
 

© 2010 · Volker Wolters · Hoher Weg 7 · 27337 Blender